Skip to main content

Glasfaser FAQ

Häufig gestellte Fragen zu Glasfaser

Allgemeine Frage

Nein, bestehende DSL- oder Kabelanschlüsse können weiterhin genutzt werden. Wer zunächst keine Notwendigkeit für einen schnelleren Internetzugang sieht, muss nicht zwingend ein Glasfaserprodukt nutzen. Durch den Ausbau unseres Open Access Netzes ist die Option jedoch gegeben und bei Bedarf gesichert. Das bedeutet also für Sie, dass es keinerlei Verpflichtungen für einen sofortigen Wechsel gibt.

Sollten Beschädigungen durch unsere Baumaßnahmen erfolgen, werden diese von der ausführenden Firma vor Ort wieder instand gesetzt. Sollte das Unternehmen nicht in der Lage sein, diese Beschädigungen zu beheben, wird ggf. ein weiteres Fachunternehmen hinzugezogen. Bauschäden können über unser Kontaktformular gemeldet werden. Bitte wählen Sie dazu den Kontaktgrund: technischer Support.

Vor Baustart wird mit Ihnen die Lage der Glasfaserleitung auf Ihrem Grundstück besprochen. In diesem Zuge ist es notwendig, dass Sie uns über den Verlauf der weiteren Leitungen informieren. Unsere Ausbaupartner sind spezialisierte, zertifizierte FTTH-Expert*innen und haben große Erfahrungen beim Bau von Telekommunikationsnetzen. Sollte es denoch bei der Bausausführung zu einer Beschädigung kommen, wird der jeweilige Tiefbauer den Schaden regulieren. Bauschäden können über unser Kontaktformular gemeldet werden. Bitte wählen Sie den Kontaktgrund: technischer Support.

Ja, alte Kupferkabelleitungen können weiterhin genutzt werden. Grundsätzlich ist niemand verpflichtet, den Glasfaseranschluss sofort zu nutzen, sollte aktuell noch kein Bedarf besteht.

FTTH steht für "Fiber To The Home" . Das bedeutet, dass jedes Haus und jede Wohn- und Geschäftseinheit in einem Mehrfamilienhaus einen eigenen Glasfaseranschluss bekommt. Auf das klassische Kupferkabel wird gänzlich verzichtet.

Um den Glasfaseranschluss in Ihrer Immobilie bauen zu können, benötigen wir zunächst die Gestattung der Eigentümer*innen. Im Auftrag von OXG sind hierfür Medienberater*innen von Vodafone vor Ort und informieren über die Anschlussmöglichkeiten. Sie haben die Möglichkeit, über diesen Link eine Verfizierung durchzuführen - alles zum Schutz Ihrer Sicherheit! Sie haben weitere Fragen? Dann kontaktieren Sie uns gerne über sales@oxg.de.

Über OXG

Die OXG Glasfaser GmbH ist ein Joint Venture, das im März 2023 von Vodafone und Altice gegründet wurde. Beide Konzerne halten jeweils 50 Prozent der Anteile. Das gemeinsame Ziel ist es, die größte Glasfaser-Allianz der Republik zu bilden. OXG errichtet und betreibt ein schnelles und zuverlässiges Glasfasernetz, um die digitalen Bedürfnisse von Privatpersonen und Unternehmen zu erfüllen. Über einen Zeitraum von sechs Jahren wird eine Glasfaserversorgung von bis zu sieben Millionen Haushalten in Deutschland angestrebt. OXG baut eigenwirtschaftlich und ohne öffentliche Fördergelder aus und investiert daher bis zu sieben Milliarden Euro in den Infrastrukturausbau. Die von OXG bereitgestellte Infrastruktur ist ein Open Access Glasfasernetz und sorgt dafür, dass die Haushalte noch mehr Freiheiten bei der Anbieterwahl haben. Dadurch schafft OXG die Voraussetzung für einen leistungsstarken und zukunftssicheren Internetzugang.

OXG steht für "Open Access Glasfaser". Die Bewohner*innen einer Wohneinheit entscheiden selbst, wann sie welchen der über das Glasfasernetz regional verfügbaren Anbieter für ihren Internetzugang nutzen möchten. Neben Vodafone werden perspektivisch weitere Internetprovider verfügbar sein - wir sind momentan in Verhandlungen und veröffentlichen zukünftig alle Partnerschaften auf unserer Website.

Nein, OXG baut ein offenes Glasfasernetz und gibt neben Vodafone auch anderen Marktteilnehmern die Möglichkeit, die neue Infrastruktur für ihre Kunden zu nutzen. Aktuell befinden wir uns in Gesprächen mit potenziellen Vermarktungspartnern und veröffentlichen diese zukünftig auf unserer Website. Eigentümer*innen bzw. Bewohner*innen haben die Möglichkeit, Ihren neuen Glasfaseranschluss auch erst dann zu nutzen, sobald sie diesen benötigen und ein für sie passender Anbieter verfügbar ist.

Nein, OXG ist ein reiner Infrastrukturanbieter und stellt keine Endkundenverträge zur Verfügung. Eigentümer*innen von Immobilien schließen mit OXG lediglich einen Gestattungsvertrag. Damit wird OXG gestattet, die für den Glasfaserausbau notwendigen Bautätigkeiten auf dem Grundstück und in der Immobilie durchzuführen. Internetprodukte können bei einem Internetanbieter Ihrer Wahl bestellt werden.

Sehr viele Gründe sprechen für den Glasfaseranschluss von OXG: Der von OXG finanzierte Vollausbau ist ein wertvolles Investment in jede Immobilie und den digitalen Fortschritt. Außerdem ist der zukunftssichere Glasfaseranschluss für Eigentümer*innen und Bewohner*innen kostenlos. Ein weiterer Vorteil ist, dass OXG die neue Infrastruktur in jedem Fall baut, ohne dass das Erreichen einer definierten Vorvermarktungsquote notwendig ist. Zusätzlich ermöglicht der Open Access Ansatz von OXG allen Bewohner*innen die freie Wahl, wann sie welchen der regional verfügbaren Internetanbieter nutzen möchten.

Glasfaser

Glasfaser ist der moderne Technologiestandard der Zukunft und damit eine Investition in die digitale Infrastruktur Deutschlands. In unseren Ausbauregionen können unabhängig vom Erreichen einer Vorvermarktungsquote alle Häuser und Wohnungen vom OXG Netz profitieren. Das Open Access Netzwerk ermöglicht allen Bürger*innen die freie Wahl bei der Entscheidung, wann sie welchen der regional verfügbaren Internetanbieter nutzen möchten. Die FTTH-Anschlüsse werden nahtlos bis in jeden Haushalt verlegt, damit zukünftig in allen Regionen Deutschlands schnelles Surfen, störungsarmes Streaming und stabiler Datenaustausch möglich ist. Glasfaser wertet ganze Regionen auf, denn nach Einschätzung von Fachleuten kann der Wert einer Immobilie mit Glasfaserzugang potenziell zu einer Steigerung um bis zu 8 %* und einem attraktiveren Mietmarkt führen. Der von OXG finanzierte Vollausbau ist ein wertvolles Investment in die digitale Infrastruktur von Städten und Kommunen.

Wer heute schon am Glasfasernetz angeschlossen ist, hat einen klaren Wettbewerbsvorteil. Wohneinheiten mit FTTH-Anschlüssen sind attraktiver für Mieter*innen und können potenziell stabilere, höhere Mieteinnahmen für Vermietende generieren. Denn Glasfaser steht nicht nur für zuverlässige Leistungen, stabilem Surfkomfort und Highspeed-Internet, sondern sorgt damit auch für einen gesteigerten Lebensstandard und eine langfristige Zufriedenheit bei den Bewohner*innen. Der Ausbau und das Verlegen mit OXG bis in jede Wohnung bleibt dabei kostenfrei. Expert*innen gehen sogar davon aus, dass die Anbindung an eine FTTH-Infrastruktur als wertvolles Verkaufsargument dient und den Wert von vielen Wohneinheiten um bis zu 8 %* steigern wird.

Glasfaser ist die Technologie der Zukunft und damit für jede Immobilie ein wertsteigerndes Investment ohne Risiko. Denn der Ausbau bis in die eigenen vier Wände ist mit OXG für Eigentümer*innen kostenfrei und hat positive Auswirkungen auf Immobilienwerte: Fachleute gehen von einer Wertsteigerung von bis zu 8 % aus.* Alle Immobilien und Wohnobjekte unserer Ausbauregionen können angeschlossen werden und unabhängig vom Erreichen einer Vorvermarktungsquote vom OXG Netz profitieren. Eigentümer*innen haben damit absolute Planungssicherheit, weil der Ausbau sicher, die Bereitstellung schnell und der Übergang reibungslos vonstatten gehen wird: vom öffentlichem Grund bis zur Verkabelung innerhalb Ihrer Immobilie. Damit machen Sie Ihr Eigentum fit für die Zukunft.

Der Ausbau unserer Glasfaserinfrastruktur ist für Mieter*innen kostenlos und unverbindlich. Wird der Wechsel auf ein Glasfaserprodukt gewünscht, können Sie frei entscheiden, wann Sie welchen Tarif bei welchem der regional verfügbaren Internetprovider wählen. Mit unseren FTTH-Anschlüssen ist die Basis dafür gelegt, um zukünftig auch bei starker Auslastung von einer hohen Bandbreitenkapazität zu profitieren. Schnelles Surfen, störungsarmes Streaming und ein stabiler Datenaustausch sind dann für alle jederzeit möglich. Eine zukunftssichere Sache, die auch ihren Beitrag zur Nachhaltigkeit leistet, denn moderne Glasfasernetze sind energieeffizient, stromsparend und haben einen geringeren CO2-Ausstoß als herkömmliche Technologien.

Alle notwendigen Endgeräte werden durch den Internetanbieter Ihrer Wahl zur Verfügung gestellt. Bitte kontaktieren Sie Ihren Internetanbieter, um weitere Informationen einzuholen.

Glasfaseranschlüsse sind unschlagbar schnell, höchst stabil und besonders zukunftssicher. Da die Daten mittels Lichtwellen nahezu störungsfrei übertragen werden, ermöglichen sie hohe Bandbreiten mit Highspeed von bis zu 1 Gbit/s und zukünftig bis zu 10 Gbit/s und mehr.

Kosten

Der Glasfaseranschluss ist tatsächlich kostenlos. Wir als OXG vermieten unser Glasfasernetz nach dem Ausbau an verschiedene Internetanbieter (Open Access). Diese Provider bieten Ihnen bzw. Ihren Bewohner*innen dann unterschiedliche Angebote für einen Internetanschluss an und Sie können daraus frei wählen.

Für Sie als Eigentümer*in ist der Ausbau und der Glasfaseranschluss kostenlos! Es entstehen für Ihre Bewohner*innen lediglich Kosten ab dem Zeitpunkt der Buchung eines Glasfaserinternetproduktes.

Der OXG-Glasfaseranschluss ist für Eigentümer*innen bzw. Bewohner*innen einer Immobilie kostenlos. Der Internet-Produktvertrag muss jedoch bei einem Internetserviceprovider, bspw. bei Vodafone, abgeschlossen werden. Anwohner*innen in den Ausbaugebieten können frei entscheiden, wann sie welchen der über das OXG-Glasfasernetz regional verfügbaren Anbieter für ihren Internetzugang nutzen wollen. Der Abschluss eines Internetservicevertrag ist daher keine Voraussetzung für Ihren kostenlosen OXG-Glasfaseranschluss.

Verträge

Mit dem Abschluss des Gestattungsvertrages gestatten Sie OXG, die Glasfaserleitung über Ihr Grundstück und in Ihre Immobilie zu verlegen. Dies ist jedoch nicht zu verwechseln mit einem Vertrag zwischen Ihnen und einem Intetrnetprovider Ihrer Wahl über ein Internetprodukt. Im Gestattungsvertrag wird lediglich der Anschluss Ihrer Immobilie an das Glasfasernetz der OXG vertraglich geregelt.

Der Gestattungsvertrag hat eine Mindestlaufzeit von 10 bis 15 Jahren. Dieser verlängert sich jedoch fortlaufend. Den einmal verlegten Glasfaseranschluss können Sie dauerhaft nutzen.

Ein Glasfaseranschluss wertet Ihre Immobilie auf und ist in der Regel für potenzielle Käufer*innen interessant. Der Gestattungsvertrag kann entweder an den/die neuen Eigentümer*in übertragen werden oder dieser schließt selbst einen Gestattungsvertrag ab.

Ja, das ist möglich. Mit dem Gestattungsvertrag ermöglichen Sie die Errichtung einer neuen Glasfaserinfrastruktur durch OXG. Ihre bestehende Kabel- oder DSL-Infrastruktur können Sie weiterhin nutzen. Ob und wann Sie auf Glasfaserinternet wechseln möchten, entscheiden Sie selbst.

Die Bearbeitung nimmt immer einige Zeit in Anspruch. Kurz nach der Bestellung werden Sie eine schriftliche Bestätigung der Vodafone GmbH erhalten. Sollte diese binnen 14 Tagen nicht ankommen, wenden Sie sich per Mail an sales@oxg.de

Ausbauprozess

Wir werden in unseren Ausbaugebieten Tiefbaumaßnahmen auf öffentlichem Grund vornehmen. Dabei arbeiten wir mit Partnerunternehmen zusammen, die große Erfahrungen beim Bau von Telekommunikationsnetzen haben und die qualitiativ hochwertig und zügig vorgehen. Im Anschluss an die Tiefbauarbeiten werden die Oberflächen wieder in den ursprünglichen Zustand versetzt. Aufgrund dieser Bauarbeiten kann es kurzzeitig zu Einschränkungen auf Straßen sowie Geh- und Radwegen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis und besondere Vorsicht im Baustellenbereich.

Eine transparente Ausbaukommunikation ist uns ausgesprochen wichtig. Aus diesem Grund informieren wir die Anwohner*innen wenige Tage vor dem Glasfaserausbau über die bevorstehenden Bautätigkeiten in der Nachbarschaft und die damit verbundenen potenziellen Beinträchtigung.

Der Baufortschritt hängt grundsätzlich von unterschiedlichen Faktoren, wie den örtlichen Gegebenheiten, der Größe der einzelnen Ausbauprojekte und nicht zuletzt vom Wetter ab. Gemeinsam mit unseren erfahrenen Ausbaupartnern arbeiten wir mit Hochdruck daran, den Ausbau so schnell wie möglich durchzuführen.

Beim Hausanschlussbau wird das Glasfaserkabel zunächst von der Grundstücksgrenze bis zum Haus unterirdisch verlegt. Dafür gibt es verschiedene Verlegemethoden, wie z. B. den Einsatz einer Erdrakete. Der Glasfaser-Hausübergabepunkt wird anschließend mittels Bohrung von innen nach außen gesetzt. Die Kernbohrung wird dann gas- und wasserdicht verschlossen. Für weitere Details schauen Sie sich gerne unsere Seite zum Glasfaserausbau an.

Bei einer gemeinsamen Begehung mit unseren Techniker*innen vor Ort wird überprüft, ob bestehenden Leerrohre genutzt werden können. In einem Gespräch werden anschließend alle weiteren Details besprochen.

In Mehrfamilienhäusern wird der Hausanschluss im Keller oder im Hausanschlussraum installiert. Von dort aus wird die Glasfaserleitung bis in jede Wohnung verlegt. Bei einer gemeinsamen Begehung mit den Eigentümer*innen wird festgehalten, wie die Leitungen verlegt werden. Die Glasfaserkabel werden innerhalb des Gebäudes dann entweder als Aufputz-Installation verlegt oder es werden vorhandene Leitungswege, sofern sie den technischen Anforderungen entsprechen, verwendet. In jeder Wohnung wird abschließend die Glasfaserabschlussdose installiert. Für weitere Details schauen Sie sich gerne unsere Seite zum Glasfaserausbau an.

Ja, jede Doppelhaushälfte bzw. jede Wohneinheit im Mehrfamilienhaus bekommt einen eigenen Anschluss.

Ja, beim Hausanschlussbau wird sichergestellt, dass die Hauseinführung gas- und wasserdicht versiegelt wird. Nachdem die Hauseinführung von innen nach außen mit einem absenkenden Grad hergestellt wird, verwenden wir eine sogenannte Durchgangsmuffe. Diese wird professionell installiert, abgedichtet und versiegelt.

Verfügbarkeit

Ja, grundsätzlich können Sie sich auch zu einem späteren Zeitpunkt für den Anschluss an die Zukunft entscheiden. Ob der Glasfaseranschluss auch zum späteren Zeitpunkt kostenlos ist, hängt von dem Ausbaufortschritt ab. Bitte wenden Sie sich diesbezüglich an sales@oxg.de. Wir prüfen Ihr Anliegen dann individuell für Sie.

Abkürzungen rund um Glasfaser